Rathaus

 

Rathaus zu Fritzlar

Rathaus zu Fritzlar
"praetorium frideslariensis"


Fritzlarer Amtshaus -, mit diesen Worten wurde das Rathaus 1109 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Damit ist es das älteste Amts- und spätere Rathaus Deutschlands.
Erbaut wurde es als Verwaltungssitz des Erzbischofs von Mainz, der gegen Ende des 11. Jahrhunderts in den Besitz Fritzlars gekommen war.
In den Jahren 1960 - 1964 wurde es grundlegend saniert und nach Osten hin durch Einbeziehung einer Kurie, des Wohngebäudes eines früheren Chorherren, erweitert.
  

Beim Umbau gefundene Brandspuren deuten darauf hin, dass das Gebäude in der ersten Hälfte des 15. Jh. durch einen Brand zerstört wurde. Beim Wiederaufbau des Hauses wurde es gleichzeitig erweitert, was vermutlich im Jahre 1441 seinen Abschluss gefunden hatte.
Bei diesem Wiederaufbau erhielt das alte "steinernen Haus" nun einen gotischen Fachwerkaufbau der mit Giebel- und Ecktürmchen versehen war. Hinzugekommen war eine durchlaufende Halle im Erdgeschoss.   

 
St. Martin Relief

Anlässlich der 900-Jahr-Feier wurden im September 2009 die vormals bei Renovierungsmaßnahmen entfernten Giebeltürmchen wieder angebracht, ein Projekt, das vornehmlich durch das Engagement sowie Spenden von Bürgerinnen und Bürgern finanziert werden konnte.

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Wohnung in Fritzlar-Wehren zu vermieten

mehr...

mehr...

Anklicken für weitere Bilder...
Marktplatz Fritzlar