St. Katharinen

St. Katharinenkirche

 

Probst Bruno von Weißenstein gründete 1147 ein Armenhospital, das vor den Mauern der Stadt, am Hang südlich des Domes, lag. Etwa 100 Jahre später wird es in ein Augustinerinnenkloster umgewandelt.

Ende des 13., Anfang des 14 Jh. wird die noch heute stehende Kirche zur Hl. Katharina
gebaut. 1538 löst sich die Ordensgemeinschaft auf und die Klostergebäude verfallen.

Das heutige Kloster ist eine Neugründung der Ursulinen, die auf Vermittlung von Erzbischof Franz Lothar von Schönborn 1713 aus Metz nach Fritzlar übersiedeln. Der Fuldaer Baumeister Meinwolf errichtete den lang gestreckten Bau in den Jahren 1714 bis 1718. Den französischen Garten legte der Generalinspekteur der fürstlichen Gärten in Kassel, Wunsdorf, an.
Vor kurzem wurden wieder Restaurationsarbeiten ausgeführt bei denen Wandmalereien hinter dem Altar freigelegt wurden.

 


Beheiztes Eder-Auen-Erlebnis-Bad öffnet am Montag, 01. Mai, 09.00 Uhr seine Pforten !!

mehr...

mehr...

Anklicken für weitere Bilder...
Marktplatz Fritzlar