Hl. Geist Kapelle

Die Hospitals- oder Heilig-Geist-Kapelle

An einer steinernen Brücke über den Mühlengraben westlich vor der Neustadt gelegen, ist sie in zweifacher Hinsicht von besonderem Interesse für die Geschichte Fritzlars. Die Fritzlarer Bürgerschaft baute hier 1308 ein städtisches Hospital mit Kirche und große Teile der Baulast wurden durch Zuwendungen reicher Fritzlarer

Stiftsherren aufgebracht. Somit ist diese kleine Kapelle von großer sozial- und medizingeschichtlicher Bedeutung.

Von der Kirche stehen nur noch der Chor und ein Vorjoch, eine nördliche Nebenkapelle die nach 1404 errichtet und von Hapello Katzmann d. Ä. gestiftet wurde, sowie nach Osten und Norden gotische Maßwerkfenster. Das eigentliche Kirchenschiff könnte bereits während des 30jährigen Krieges abgebrochen worden sein. Nur die Ummauerung belegt den Umfang des niedergelegten Schiffs. Von den sechs Altären gibt es heute keinen mehr. Ein neugotischer Altar steht in der Mitte des Chores. Er zeigt links die Verkündigung Mariens und rechts die Taufe Christi am Jordan durch Johannes. Die reichhaltige, neugotische Wandbemalung zeigt unter anderem die hl. Elisabeth, sowie St. Wigbert den ersten Abt des Fritzlarer Klosters.

Weitere Informationen finden Sie hier...

St. Petri Dom St. Petri Dom

Stadtkirche Stadtkirche

St. Katharinen St. Katharinen

Fraumünsterkirche Fraumünsterkirche

Siechenrasenkapelle Siechenrasenkapelle

St. Brigida St. Brigida


Anklicken für weitere Bilder...
Marktplatz Fritzlar